Zum Hauptinhalt springen

Die Preise für Lebensmittel, Benzin, Gas und Strom sind enorm gestiegen - die Löhne nicht. Immer mehr Menschen können sich immer weniger leisten! Habecks Gasumlage ist die unsozialste Maßnahme einer Bundesregierung seit Einführung von Hartz IV. Auf Ängste, im Winter könnten viele sich das Heizen der Wohnung nicht leisten, antworten Regierungspolitiker*innen mit absurden Ratschlägen: Weniger duschen, lieber den Waschlappen nehmen. Was für ein Hohn! Die Gasumlage der Bundesregierung ist ein Verarmungsprogramm. Die Gaspreise werden weiter steigen. Gleichzeitig haben die Ölkonzerne in den letzten Monaten riesige Übergewinne gemacht. Und jetzt sollen mit der Gasumlage auch noch die Gewinne der Energiekonzerne abgesichert werden. Immer mehr Menschen haben Angst um ihre Existenz – und das seit Jahren, weil neoliberale Regierungen sowie die extreme Rechte auf soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Solidarität pfeifen.
Deshalb sagen wir, es reicht und gehen mit euch auf die Straße!

Wir fordern:

  • Weg mit der unsozialen Gasumlage!
  • Einführung einer Übergewinnsteuer: Den Konzernen nehmen, um die Mehrheit zu entlasten.
  • Direkte finanzielle Unterstützung von Haushalten mit niedrigen und mittleren Einkommen, deutliche Erhöhung von Hartz IV-Sätzen.
  • Deckelung der Preise auf Energie und wichtige Lebensmittel.
  • Verbot von Gas- und Stromsperren und Einführung eines
  • Grundkontingents Gas und Strom für jeden Haushalt.
  • 9-Euro-Ticket auf Dauer – hilft allen, um Kosten zu sparen.

Kommt zu unseren Mahnwachen gegen soziale Kälte!

Jeden Montag um 19 Uhr auf dem Marktplatz in Karlsruhe.

 

Solidarisch durch die Krise! Unsere Unterstützungsangebote:

Bürger*innensprechstunde

Wir sind für Sie da!

Bürger*innensprechstunde unserer Fraktion im Karlsruher Gemeinderat.

Dienstags & Donnerstags von 11 bis 16 Uhr oder telefonisch unter 0721 35 48 93 42

DIE LINKE hilft

Probleme mit Behörden? Wir unterstützen!

Wir können helfen bei Anträgen zu:

  • Arbeitslosengeld
  • Sozialhilfe / Grundsicherung
  • Wohngeld
  • Bildungspaket / Karlsruher Pass
  • An welche Behörde muss ich mich jeweils wenden?

Für eine Terminvereinbarung rufen Sie uns bitte vorher an:

0176 – 687 514 45

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht und Telefonnummer, wir rufen auf jeden Fall zurück!

Beratungstermine finden, nur nach Absprache, in unserem Kreisbüro, Schützenstraße 46, 76137 Karlsruhe, statt oder Sie vereinbaren individuell Ort und Zeit mit einer/m unserer BeraterInnen.

Achtung! Wir bieten keine Rechtsberatung an, wie sie Anwälten, Notaren usw. durch Gesetz oder Standesordnung vorbehalten ist!

Preise deckeln!

Aufruf unterschreiben